Bürgerinitiative PRO HOCHSCHULE

Outdoor-Aktivitäten

Die Weser, der Solling und die anderen Höhenzüge in der Region sowie das hervorragende Radweg-Netz bietet Sport- und Natur-Fans beste Bedingungen.

Wandern und Nordic-Walking. Das Weserbergland mit den flachen Strecken entlang der Weser und den hügeligen oder sogar recht bergigen Passagen in den Höhenzügen ist für Wanderer und Läufer ein Eldorado. Der Solling bietet 200 km gut ausgeschilderte Rundwanderwege und wunderschöne satte Natur. So stehen zum Beispiel die Chancen sehr gut, zur Brunftzeit die Hirsche röhren zu hören. Die Trendsportart Nordic-Walking hat sich selbstverständlich auch hier durchgesetzt. Es gibt zahlreiche Laufgruppen, denen man sich anschließen kann.

Motorradfahren. Die typische Landschaft des Weserberglandes mit Hügeln, Bergen, Wäldern und Tälern bietet optimale Voraussetzungen für ausgedehnte Motorradfahrten. Sonntag Vormittag treffen sich oft bis zu 500 Motorradfahrer auf dem Köterberg. Die Tonenburg an der B64/B83 zwischen Höxter und Holzminden ist ein beliebter Motorrad-Treff.

Radfahren und Inlineskaten. Sowohl der Europäische Radweg R1 als auch der Weser-Radweg führen durch Holzminden und eignen sich hervorragend für Touren auf zwei und mehr Rädern. Da die beiden sehr gut ausgebauten Wege meist direkt an der Weser entlangführen, gibt es kaum Steigungen. Der von der Stiftung Warentest als "SEHR ORDENTLICH" eingestufte Weser-Radweg beginnt mit dem Zusammenfließen von Werra und Fulda in Hann. Münden und begleitet die dort entstandene Weser bis hin zum Jadebusen in Nordenham und Bremerhaven, wo der Fluss schließlich nach etwa 500 km in die Nordsee mündet. 2003 wurde der Weser-Radweg zum dritten Mal in Folge zum schönsten Fernradweg Deutschlands gekürt. Der R1 führt von Holland aus über 915 km in Ost-West-Richtung zum Oderbruch in Polen. Die vielen kleinen und wenig befahrenen Landstraßen und Feldwege zwischen den Dörfern der Region ergänzen das Wegespektrum für Radfahrer und Skater perfekt.

Mountainbiking. Der Naturpark Solling-Vogler ist eine ideale Region für Mountainbike-Touren. Auf ca. 450 km bieten 15 Rundtouren mit unterschiedlichsten Schwierigkeitsgraden und Downhill-Strecken Mountainbike-Vergnügen pur. Für sportliche Biker wurde im Hochsolling zwischen den Ortschaften Neuhaus im Solling und Silberborn ein Mountainbike-Parcours mit einer Länge von 7,3 Kilometern angelegt. Zwei Startpunkte, jeweils in Neuhaus oder Silberborn ermöglichen den Einstieg in die Strecke. Schmale Single-Trails, ein ehemaliger Steinbruch mit seiner Vielfalt, geschotterte Waldwege, einige eingebaute Sprünge und rasante Abfahrten lassen das Bikerherz höher schlagen. Jedes Jahr findet der neben den stetig angebotenen geführten Touren auch ein Mountainbike-Wochenende mit Moutainbike-Rennen statt.

Klettern im Hochseilgarten. Der Klettergarten "Tree Rock" im Solling ist für Erwachsene und Kinder vom Frühjahrs bis zum Herbst ein eindrucksvolles Erlebnis.

Rudern und Kanufahren. Wassersport wird dank der Weser in Holzminden groß geschrieben. Rudern und paddeln kann man entweder in den Vereinen oder bei verschiedenen Verleihstationen – je nach Lust und Laune.

Ski-Langlauf. Die beiden Kurorte Neuhaus und Silberborn im Solling bieten für Wintersportler ein umfangreiches Loipennetz an. Auf 8 Loipen mit fast 50 km Gesamtlänge haben versierte Ski-Langläufer, aber auch Anfänger die Möglichkeit, den Solling auf Skiern zu erkunden. Die Loipen werden ab einer Schneehöhe von 20 cm gespurt. Der Höhenzug mit bis zu 528 m über NN ist auch dann oft weiß, wenn in Holzminden Matsch und Regen regieren.

Ski-Abfahrt und Rodeln. Neuhaus im Solling verfügt über einen Rodelhang und einen Skilift. Die Abfahrt eignet sich vor allem für Anfänger zum Üben bzw. zur Einstimmung auf den Skiurlaub. In Silberborn gibt es ebenfalls einen Rodelhang.

Fallschirmspringen. Auf dem Flugplatz am Räuschenberg bei Höxter sind Tandemsprünge, die Ausbildung zum Fallschirmspringer und natürlich freie Sprünge in den Reihen der Profis möglich.

Drachen- und Gleitschirmfliegen. Auf dem Brunsberg bei Godelheim nicht weit von Holzminden/Höxter ist der Absprungplatz der Drachen- und Gleitschirmflieger. Auch hier sind Tandemflüge möglich.

Segelflug. Der Ith und das gesamte Weserbergland bieten auch für diesen Sport perfekte Voraussetzungen. Als langgestreckter Höhenzug bietet der Ith bei Südwestwind gut 20 km befliegbaren Hang. Wellenaufwinde bis in größere Höhen sind keine Seltenheit. Für den Thermikflug eignen sich besonders die ausgedehnten Waldgebiete von Hils, Vogler und Solling, die bei entsprechenden Wetterlagen genügend Aufwind liefern, um als Ausgangspunkt auch für längere Streckenflüge dienen zu können. 

Minigolf. Fans kommen zum Beispiel in der Bahnengolfanlage in Neuhaus auf ihre Kosten. Inmitten einer parkartigen Grünanlage in der Nähe des "Haus des Gastes" in Neuhaus im Solling befindet sich die im Frühjahr 1996 eingeweihte erste Filz-Bahnengolfanlage Norddeutschlands. Die 18-Loch-Anlage eignet sich durch die Filzbahnen und die unterschiedlichen Schwierigkeitsgrade besonders gut für den Wettkampfsport.

Golf. Der nächste Golfclub liegt nur wenige Kilometer von Holzminden entfernt in Polle/Hummersen und zählt im Hinblick auf das Preis-Leistungs-Verhältnis zu den 10 besten Clubs in Deutschland.